WLMMA 41 is in the books, wie man so schön auf Englisch sagt und Kam Gairbekov zeigte eine herausragende Leistung im Kampf um den Titel im Leichtgewicht.

Gairbekov dominierte seinen Kontrahenten zunächst im Stand im langen Händen. Fuchs war von Beginn an im Rückwärtsgang, explodierte aber immer wieder mit wilden Schwingern nach vorne, denen Gairbekov aber entgehen konnte. Der deutlich kleinere Florian Fuchs versuchte den Kampf mehrfach glücklos auf den Boden bringen und nachdem Gairbekov eine gute Rechte landete, stolperte Fuchs zu Boden. Gairbekov, der Sieger der Deutschen Grappling Liga, setze schnell nach und beendete den Kampf fast routiniert mit einem D’Arce Choke in Minute 2:35.

Der Abend gestaltete sich insgesamt als sehr unterhaltsam und zuschauerfreundlich. Allein sieben Kämpfe endeten vorzeitig, fünf davon schon in der ersten Runde. Die Submission war der bevorzugte Weg zum Sieg.

Pascal Hintzen, Gewinner der Westdeutschen Meisterschaft der GEMMAF, besiegte einen zähen Mairbek Erznukaev einstimmig nach Punkten.

Daniel Huchler, der frenetisch von einer großen Schar Fans angefeuert wurde, lieferte sich einen spannenden Kampf mit dem schlagfertigen Ken Antwi-Adjei. Huchlers überlegenes Ringen führte ihn letztendlich zum einstimmigen Punktesieg. Huchler forderte anschließend den amtierenden Weltergewichtschampion Andrian Zeitner zum einem erneuten Duell.

Den Kampf des Abends lieferten sich jedoch Amin Cherkaoui und Paul Götte vom Planet Eater. Paul Götte beeindruckte im Stand im schnellen Händen und es sah kurz danach aus, als ob Cherkaoui dem nach vorne pressenden Götte wenig entgegenzusetzen hätte. Doch dann wendete sich das Blatt als es zu Boden ging und Cherkaoui zwang Götte via Rear-Naked Choke nach 3:44 Miunten zur Aufgabe.


Kam Gairbekov bes. Florian Fuchs via D’Arce Choke in Rd. 1

Pascal Hintzen bes. Mairbek Erznukaev nach Punkten
Daniel Huchler bes. Ken Antwi-Adjei nach Punkten
Aleksandar Stojicic bes. Rudy Kisangou nach Punkten
Andrii Shtefan bes. Aaron Fröhlich via Armbar in Rd. 1
Amin Cherkaoui bes. Paul Götte via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Navid Fehrenbacher bes. Said Eyni via TKO in Rd. 1
Leo Schuchat bes. Sayfislam Maradov via Triangle Choke in Rd. 1
Muhammed Ali Baldede bes. Kai Gärtner via TKO in Rd. 2
Uzair Ansari bes. Meysam Schafie via Anaconda Choke in Rd. 2
Abdullghahar Tajik bes. Volkan Heptunali nach Punkten
Edris Rafigh bes. Amanuel Ukuwait nach Punkten