Nach einem spektakulären MMA-Wochenende über das wir wohl noch lange reden werden und dessen Auswirkungen noch gar nicht so richtig klar sind, zieht der MMA-Zirkus weiter und präsentiert gleich zwei neue aufregende Paarungen: Jones vs. Gustafsson und Cormier vs. Lewis.

Jon Jones und Alexander Gustafsson treffen bereits zum zweiten Mal in ihrer Karriere aufeinander und kämpfen am 29. Dezember in Las Vegas um den Titel im Leichtschwergewicht. Folglich wird man Daniel Cormier den Titel abnehmen. Der erste Kampf zwischen dem Sorgenkind der UFC und dem Schweden im Jahre 2013 gehört mit Sicherheit zu besten Kämpfen in der UFC. Zum Zeitpunkt des Kampfes wird Jones eine 16-monatige Zwangspause eingelegt haben und Gustafsson eine 18-monatige. Es wird also spannend, wie die beiden Veteranen nach diesen langen Pausen im Käfig aussehen werden.

Cormier wird seinen Schwergewichtstitel schneller als gedacht verteidigen. Bereits am 03. November tritt er gegen Derrick Lewis an, der vergangenes Wochenende in letzter Sekunde Alexander Volkov k.o. schlug. Mit Cormier vs. Lewis hat die UFC endlich einen würdigen Hauptkampf für UFC 230 gefunden, deren mit Freude erwarteter Co-Hauptkampf zwischen Nate Diaz und Dustin Poirier aufgrund einer Verletzung Letzteren geplatzt ist. Ob Nate Diaz einen neuen Gegner bekommt oder überhaupt akzeptiert ist bis dato noch unklar.