(Bild via welovemma.de) Wenn man über die deutsche MMA-Szene spricht, kommt einem das kleinste deutsche Flächenbundesland – für alle geographisch nicht so bewanderten: das Saarland – ja meist nicht als erster Gedanke in den Sinn. Trotzdem wird hier, genauer gesagt in der Landeshauptstadt Saarbrücken, am kommenden Samstag die Truppe von We Love MMA zu ihrem 48. Event gastieren.

Nachdem zuletzt auch Invicta FC im Saarland aktiv wurden und die Veranstalter auch für diesen Oktober ein weiteres Event in Saarbrücken planen, wird nun erstmal die fleißige Berliner Veranstaltungsreihe in der altehrwürdigen Saarlandhalle zu Besuch sein. Mit im Gepäck haben die Berliner wie stets eine gute Mischung aus hochkarätigen Kämpfen nationaler Spitzenathleten sowie Newcomer-Duellen.

Im Hauptkampf des Abends stehen sich der Mainzer Adrian Zeitner, aktuell Titelträger im Weltergewicht, sowie der Pole Tomasz Sobczak gegenüber. Sobczak konnte sich zuletzt im Dezember 2018 gegen Daniel Huchler durchsetzen, während Zeitner auf derselben Veranstaltung den Titel gegen Mick Mokoyoko gewann. Der Kampf gegen den bisher ungeschlagenen Polen wird also die erste Titelverteidigung für Zeitner.

Im Co-Main Event trifft Omer Cankardesler, dessen Karriere 2018 mit zwei Siegen wieder Fahrt aufgenommen hat, auf Amanuel Ukuwait vom Combat Club Cologne. Cankardesler konnte seine letzten beiden Kämpfe vorzeitig gewinnen, während Ukuwait zuletzt eine Split Decision-Niederlage hinnehmen musste.

Große Unterstützung in der Halle wird wohl Roman Kapranov erfahren. Der BJJ-Schwarzgurt, der schon mit einem Großteil der Elite des deutschen Welter- und Mittelgewichts im Käfig stand, wird nach seiner herben Niederlage im April 2018 gegen Dustin Stoltzfus vor heimischem Publikum sein Comeback gegen den Mainzer Nils Wernersbach geben.

Ebenso für das Saarbrücken RFS Pro Team starten Eric Schmitt (gegen Kevin Hanson) und Daniel Lacour (gegen Karl Nickel), während aus dem rheinland-pfälzischen Wittlich Eugen Dell in den Käfig steigen wird.

Einlass ist ab 18 Uhr, die Kämpfe starten um 19 Uhr in der Saarbrücker Saarlandhalle. Karten können hier bestellt werden.